SKV-KHD Feuerwehr Wien Rettungshunde

2009

Ankündigungsfolder für eine Fotoausstellung in Japan mit einem unserer Einsatzhundeteams.





Nach dem Ableben von zwei unserer Rettungshunde haben wir uns mit Nachwuchs verstärkt. Muffin od Himalajskeho Cedru Labrador Rüde, Magenta vom Saggautal Holländischer Herder Hündin und Garde de la vie Dinamique Malinois Rüde.





Bei dem vom 29.10. - 01.11.2009 ausgetragenen IRO Auslands Einsatztest in Zatec ( Tschechien ) konnte die gesamte Gruppe unserer Organisation ( 3 Hundeführer und ein Gruppenkommandant )erfolgreich abschließen.





Am 21.10.2009 brachte unsere Riesenschnauzerhündin Jess con todos los santos 12 gesunde Welpen zur Welt





Beim Erdbebeneinsatz in Sumatra vom 01.10. bis 07.10.2009 waren vier von sechs österreichischen HundeführerInnen Mitglieder unserer Organisation.





Bei der Internationalen Slowakischen Staatsmeisterschaft in „ Donovaly“ erreichte unsere Trainerin Magdalena Koczera mit Riesenschnauzer „Flint“ den hervorragenden zweiten Platz in der Sparte Trümmersuche, Peter Schüler mit Schäferhund „Hunter“ konnte als vierter ebenfalls ein positives Ergebnis erreichen.





Leider mussten wir uns am 11.09.2009 wegen Einnahme von Gift, gleich von zwei unserer Rettungshunde verabschieden. Wir werden beide in Erinnerung behalten.





Am 19.08.2009 fand wieder ein gemeinsames Training der Verschütteten-Suchhundestaffel der Polizei, und jener unserer Organisation statt.





Rettungshunde-Staatsmeisterschaft: Großer Erfolg für die Wiener Feuerwehr 108 Hunde-Teams aus 10 Nationen nahmen am Wochenende 14. - 17.08.2009 bei glühender Hitze an der internationalen Rettungshunde-Staatsmeisterschaft im Raum Wr. Neustadt teil. Als große Sieger der von Royal Canin gesponserten Meisterschaft gingen die Hunde-Teams der Rettungshundestaffel der Wiener Feuerwehr hervor. In der Mannschaftswertung lag das Feuerwehr Team 1.( Klein, Koczera, Leibetseder ) klar an der Spitze. Und das 2. Team der Feuerwehr ( Schüler, Hagn, Giffinger ) belegte den 4. Platz hinter Kroatien und dem Team des ÖRV (Österreichischer Rassehundeverein).

Staatsmeister in den Einzeldisziplinen wurden:
Fährtensuche:
1.) Rudolf Klein (Feuerwehr Wien), hier gingen auch die Plätze 2 (Margarete Leibetseder) und 3 durch ( Reinhild Hagn) an Feuerwehr Wien , Trümmersuche: 1.) Magdalena Koczera (Feuerwehr Wien) 9.) Peter Giffinger und 13.) Peter Schüler Flächensuche: Michael Sandholzer (ÖRV). Den Titel in der Trümmersuche beanspruchen die Hundeführer der Wiener Feuerwehr nun schon zum vierten Mal in Folge. Trotz der starken ausländischen Konkurrenz (ca. 45 Prozent des Teilnehmerfeldes kam aus anderen europäischen Staaten) sprach der Präsident der IRO (Internationale Rettungshunde Organisation), Dr. Wolfgang Zörner von einem tollen Erfolg der Österreicher.



Vom 30.06.- 01.07.2009 konnten wir uns als Bewerter einer Prüfungskommission bei der Abschlussprüfung der Polizei Verschütteten Suchhundestaffel von der hervorragenden Qualität dieser Gruppe überzeugen. Im Anschluss an diese, zum ersten Mal stattgefundene Überprüfung dieser neuen Einheit erfolgte die Ehrung der acht erfolgreichen Beamten im Polizeihundestützpunkt Strebersdorf.





16.06.2009 Training mit der Verschütteten Suchhunde Einheit der Polizei





Bei der IRO Prüfung vom 22.05. bis 24.05.2009 in Budapest konnte Sabine endlich den verdienten Stockerlplatz in der Rettungshunde-Fläche A erreichen. Weiters waren unsere Hundeführer mit zwei positiven Trümmer B Prüfungen erfolgreich.





In den letzten Wochen hatten wir ein umfangreiches Programm hinter uns gebracht. IRO Prüfung in Gmunden/Regau, Slowenische Staatsmeisterschaft ( 3. Platz Trümmersuche durch Petra Jaensch und 4. Platz Mannschaft ), Rettungshundekurs in Wiesmadern und Trainingswoche in Schöneben.





Mit nur zwei positiven Trümmerarbeiten bei der offenen Deutschen Rettungshunde-Meisterschaft in Buchen-Bödigheim vom 24.- 26.April 2009 wurde das erhoffte Prüfungsergebnis dieses mal leider nicht erreicht.





Beim Internationalen IRO Mannschaftswettbewerb vom 10.-12.04.2009 in Zatec (Tschechien) war unsere Organisation mit 2 Teams (je 3 Hundeführer mit Hund) erfolgreich vertreten. 22 Teams aus Deutschland, Ungarn, Slowakei, Kroatien, Rumänien, Tschechien und Österreich mussten in Trümmersuche, Flächensuche, Fährtensuche und erster Hilfe ihr Können unter Beweis stellen.





Frau Dr. Katja Skulj, IRO Leistungsrichterin aus Slowenien, beurteilte die Leistungen unserer Hunde bei der Rettungshundeüberprüfung vom 4. – 5.April 2009 im Tritolwerk (Theresienfeld, NÖ) Von 17 abgelegten Prüfungen konnten 15 positiv abschließen.





Internationale IRO Lawinenkurswoche vom 15. - 22.März. 2009 in Flumserberg ( Schweiz ). Mit Teilnehmern aus Deutschland, Slowenien, Polen, Holland, Schweiz, Frankreich und Österreich konnten fünf unserer Feuerwehr-Hundeführer eine lehrreiche und anstrengende Woche bei schönem Wetter und ausreichender Schneelage genießen.





Schneetraining zur Förderung des Eindringverhalten, unter der Leitung von Bergfuchs Alois Russegger vom 27.02. - 01.03.2009 auf der Tauplitzalm.





Kaum hat die Saison 2009 begonnen gab es auch schon die erste größere Einsatzübung des österreichischen Bundesheer. Bei dieser AFDRU Milizübung vom 09.-12.02.2009 in Theresienfeld ( NÖ ) wurden auch 3 AFDRU geprüfte Rettungshunde(Rebell, Dream, Flint) von den Organisationen RHVÖ, FF-Kapfenberg und KHD-Feuerwehr Wien eingesetzt.

s